Freitag, 22. Juli 2011


Selbstbestimmung - Selbstbewusstsein


Wer bin ich, wer oder was treibt oder lenkt mich? Eine Frage, die wir alle uns regelmäßig stellen, die ständig unser gewohntes Denken und Handeln in Frage stellen, überprüfen sollte, denn "raus aus den alten Schuhen" egal ob zwei Nummern zu groß oder längst zu eng und unbequem - Wahrhaft Zufrieden sind wir selten mit dem Vorhandenen. Unsern Mustern, Gewohnheiten egal ob in unserem Verhalten oder im Außen in den so-genannten Umständen (Familie, Freunde, Job, Gesundheit, Wetter, Haus, Wohnung, Wohnort und vielem mehr).


Aber Augenblick mal, wer ist den verantwortlich für mein Verhalten, Erleben und Empfinden?


Meine Sozialisation die mich prägte?

Meine Anlagen, anders kann ich es halt nicht? Ich schaffe es nicht?

Meine Lebensumstände die es mir verbieten (Rücksichtnahmen, Abhängigkeiten, Agreements...)?

Meine Ängste und Befürchtungen die ein anderes Verhalten verhindern?

Mein keine Alternativen kennen?

Meine tägliche Routine im Hamsterrad lässt mir keine Kapazitäten dazu?

Meine Trägheit, Gewohnheit, Bequemlichkeit, lieber ein wenig in den allgemeinen Chor des Jammers mit einstimmen?

Meine...


Nützt mir mein jetziges Verhalten vielleicht?

Treibt mich wirklich jemand oder etwas?


Oder bin ich mir bestimmter Komponenten nur nicht immer so ganz bewusst?


Was ist Selbstbewusst?


Die Art und Weise wie ich auf Andere wirke oder wie ich mich wahrnehme und welchen Raum ich meinem Bewusstsein im Alltag gebe?


Woher kommen die Antworten auf meine Fragen, wer oder was zeigt

mir den Weg?


Selbstwert - Selbstannahme


Warum schaue ich vielleicht so manches mal mehr nach "Außen" den auf "mich", meine innere Stimme.

Wer sagt mir was richtig oder falsch, wertvoll oder wertlos für mich ist?

Wie lerne ich mir zu vertrauen? Autonom zu sehen, entscheiden und eigenverantwortlich zu handeln?


»Autonomie ist derjenige Zustand der Integration, in dem ein Mensch in voller Übereinstimmung mit seinen Gefühlen und Bedürfnissen ist.«

Arno Gruen, Der Verrat am Selbst, I. Das Problem der Autonomie, die Lernerfahrung des Lebens.


Autonomie ist


Ungehindertes Erleben der eigenen Wahrnehmungen, Gefühle und Bedürfnisse statt Ideen und Ideale über das "notwendige" Verhalten.

völlige Einheit statt Spaltung der Persönlichkeitsentwicklung.


Wie finde ich aber meine wahres Ich?


Einiges kenne und schätze ich bereits, aber anderes...


Da bin ich noch nicht so weit...

Muss ich noch...

Brauch ich noch...


Viele Gedanken, Befürchtungen, Bedingungen stehen da vor mir. Alles Teile von mir jetzt, in diesem Moment - aber nur Teile.


Auch meine Ängste, Muster, Umstände sind ein Teil von mir - aber Ich bin nicht sie und verliere ich sie finde ich mich.


mehr unter...



0 Kommentare:

Kommentar posten